Copper Ridge und über Flash Floods in der Wüste

Nach einem wohl verdienten Ruhe- und Besorgungstag in Moab (Coiffeur, Wolle aus Peru abholen, versuchen eine Auto zu mieten und Camping Recherche) waren wir heute wieder etwas aktiver und bewegten den Jeep Wrangler nochmals. Zuvor versuchten wir nochmals vergeblich, eine Auto Einwegmiete für die Fahrt nach von Moab nach Salt Lake City zu organisieren. So…

White Rim Road Expedition – Tag 2

Die Vollmond Nacht auf dem White Crack Campground war einmalig. Die absolute Stille, keine Lichtverschmutzung durch irgendwelche nervigen Kunstlichter aber auch die Hitze trugen dazu bei. Allerdings konnte wohl niemand – bis auf eine Ausnahme – so richtig gut schlafen. Aber das ist auch egal. Ich musste feststellen, dass wir in den rund zwanzig Jahren,…

White Rim Road Expedition – Tag 1

Am frühen Morgen starteten wir unsere zweitägige White Rim Road Expedition. Die White Rim Road liegt inmitten des Island in the Sky Distrikts des Canyonland National Park. Die nicht asphaltierte 4×4 Strecke ist 115 Kilometer lang und führt mehrheitlich durch die weissen Sandsteinformationen unterhalb der Island in the Sky Hochebene. Wir wählten die Anfahrt über die…

Fort Bottom Ruin Trail

Heute wollten wir einen kleinen Teil der White Rim Road im Canyonlands National Park im Island of the Sky Distrikt auskundschaften. Schliesslich war es unser Plan, die gesamte White Rim Road in zwei Tagen mit Übernachtung zu befahren. Doch dazu später mehr. Margot entdeckte zudem noch einen Trail, von welchem wir bisher noch nie etwas…

Im Gebiet der Klondike Bluffs im Arches National Park

Eigentlich sollte es nur eine kleine Sonntag-Nachmittag-Wanderung zu den Marching Men werden. Dabei handelt es sich um eine lustig merkwürdige Felsformation, welche eine handvoll marschierender Männer darstellen soll. Bei solchen Interpretationen ist ja immer etwas Spielraum enthalten. Aber in diesem Fall trifft es eigentlich ganz gut zu. Nun, aus unserem kleinen Ausflug wurde eine kurze…

Jackson Hole Offroad Trail

Nach den zahlreichen Auto-Kilometern und der aufgrund der Hitze recht anstrengenden Wanderung von gestern, hatten wir uns für diesen Tag auf eine Jeep Wrangler Offroad Tour festgelegt. Es sollte nichts Schwieriges sein aber auch kein Trail, den wir schon kannten. So haben wir uns für den Jackson Hole Trail entschieden. Um zu diesem zu gelangen,…

Willow Spring Road und Park Avenue im Arches National Park

Blauer Himmel und Sonnenschein sowie die Temperaturen noch nicht im 40er Bereich ? Alles traf zu, und wir entschieden uns, zusammen mit Elliott eine kleine Wanderung im Arches National Park zu unternehmen. Unsere Wahl fiel dabei auf die Park Avenue Wanderung. Diese ist immer wieder schön. So fuhren wir los, und als wir beim Eingang…

Long Canyon

Der Long Canyon respektive die Long Canyon Road ist die Verbindung zwischen dem Highway 279 und der Zufahrt zum Dead Horse Point State Park. Die zwölf Kilometer lange Strecke ist nur mit einen 4 Rad Fahrzeug zu befahren. Eine besonders kritische Stelle erfordert zudem ein Fahrzeug mit genügend Bodenfreiheit. Doch mehr dazu später. Die Abzweigung…

Herdina Park

Der Herdina Park ist eine isolierte Gegend des Arches National Parks, geprägt durch interessante Sandsteinformationen und zwei Arches, den Eye of the Whale Arch und den Leaping Arch, auch bekannt unter dem Namen Beckwith Arch. Obwohl dieser Ort von der Hauptstrasse in der Gegend des Balanced Rock gut sichtbar ist, sind nur sehr wenige Besucher…

Geyser Pass

«Ab in die Wälder und hoch hinaus zum Geyser Pass», lautete das Motto des heutigen Tages. Der Himmel war vor allem in Richtung der La Sal Mountains etwas wolkenverhangen. Das hinderte uns jedoch nicht, vom Geplanten abzuweichen. So machten wir uns auf den Weg via Ken’s Lake zur La Sal Mountain Loop Road, von welcher…

Marlboro Point

Der Marlboro Point ist ein Aussichtspunkt, welcher ausserhalb des Canyonlands National Parks und des Dead Horse Point State Parks liegt. Aus diesem Grund ist er wohl nicht so bekannt und, weit bedeutender, nicht erschlossen, das heisst, über eine gut unterhaltene Strasse erreichbar. Die Einfahrt in die Überlandstrasse liegt in Fahrtrichtung links ungefähr einen Kilometer nach…

Jeeping zum Dellenbaugh Tunnel und zum Secret Spire

Das Motto des heutigen Tages lautete: «Jeeping, of course!». Wir machten unseren Jeep Wrangler Rubicon startklar und mieteten beim lokalen Tour- und Eventmanager Canyonlands Jeep einen 4 türigen Wrangler. So hatten wir alle genügend Platz. Mit vollgetankten Jeeps machten wir uns auf den Weg. Die erste Station war die Dubinky Well. Diese windbetriebene Wasserförderungsanlage wurde im…