Über den Hasenboden hinauf zum Schibechnölli

Unsere heutige Spontwanderung führte uns von Amden Dorf zuerst hinauf zum Durschlegi einem bekannten und beliebten Aussichtpunkt hoch über dem türkisfarbenen Walensee und dem malerischen Städtchen Weesen. Blick etwas oberhalb vom Durschlegi hinunter nach Weesen am Walensee Hier oben sollte man unbedingt  auf einem der zahlreichen Bänkchen kurz verweilen. Wer etwas länger hier oben bleiben…

Bei schwülheissem Wetter hinauf zum Schibechnölli

Bei schwülheissem Wetter machten wir uns auf dem Weg zum rund 600 Meter höher gelegenen Schibechnölli. In Anbetracht der klimatischen Bedingungen wären wir wohl besser etwas früher aufgebrochen. Schon der Aufstieg in Richtung der Bergstation des Mattstock Sessellifts war äusserst anstrengend. Der Schweiss tropfte von der Stirn, und auch der Abschnitt durch den Niederschlagwald brachte…

Eine ausgedehnte Wanderung hinauf auf den Gulme

Meine heutige 19.4 Kilometer lange Rundwanderung führte mich über 910 Höhenmeter durch einige der schönsten Landschaften der Gemeinde Amden. Der erste Abschnitt führte von Amden Dorf hinauf zur Hinter Höhi. Das sommerlich warme Wetter lockte unzählige Wanderer ins Freie. Die Hinter Höhi war erreicht und weiter ging es entlang des bekannten und beliebten Ammler Höhenweges…

Wir blicken vom Schibechnölli zum türkisfarbenen Walensee hinunter

An diesem schönen Frühsommertag wanderten wir von Amden Dorf aus hinauf in Richtung Durschlegi und bogen auf einer Höhe von 960 Metern in die Romastrasse ab. Von hier aus führt der Wanderweg ziemlich steil hinauf zur Verzweigung Stolle und von dort weiter durch den kühlen Wald hinauf zum beliebten Munggenweg beim Niderschlagwald auf einer Höhe…

Wir geniessen die Aussicht vom Flügenspitz

Den heutigen, schönen Sommertag wollten wir nicht unverrichteter Dinge verstreichen lassen und entschieden uns, eine schöne Rundwanderung vom hoch über Amden Dorf liegenden Arvenbüel  aus zu unternehmen. Dabei sollte einer der bekannten Ammler Hausberge, der 1’739 Meter hohe Flügenspitz, das eigentliche Ziel der Wanderung sein. Eine erste verdiente Pause Das Arvenbüel liegt auf 1’250 Meter…

Wunderbar blühende Alpwiesen dem Ammler Höhenweg entlang

An diesem herrlichen Frühlingstag lockte das Arvenbüel und damit auch der bekannte Ammler Höhenweg. Dieser 8.8 Kilometer lange Wanderweg zählt mit seinen 234 Höhenmetern zu den beliebtesten in Amden. Er ist der Klassiker schlichtweg. Die reine Wanderzeit beträgt ungefähr drei Stunden. Mit dem Bus des Autobetriebs Weesen Amden fuhren wir von Amden Dorf hinauf ins…

Hinauf zum Schibechnölli hoch über Amden am Fusse des Mattstocks

Der Schibechnölli ist ein markanter Kletterfels aus Kalkstein. Er liegt hoch über Amden Dorf am Fusse des Gipfel des Mattstock. Von Amden Dorf führt der erste Abschnitt auf der Strasse hinauf in Richtung Durschlegi. Die Strasse verlässt man beim Abzweiger Roma. Hier führt ein Wanderweg steil hinauf, sodass die 300 Höhenmeter hinauf zur Bergstation der…

Eine strenge Winterwanderung rund um den Mattstock

Der Frühling hielt seit einigen Tagen Einkehr aber aufgrund der starken Schneefälle bis in den April hinein herrschte oberhalb 1’400 Meter Höhe noch tiefer Winter. Es war unser Plan, von Amden Dorf aus über die schönen Aussichtspunkte Hudlisteig und Durschlegi zur Alp Unterchäseren zu wandern. Der schön gelegene Aussichtspunkt Hudlisteig war schnell erreicht. Hier machten…

Eine schöne Winterwanderung hinauf zur Alp Walau

An diesem neblig kalten Wintertag versuchten wir uns mit dem Mattstock Sessellift über die Nebelgrenze zu begeben. Dies gelang uns zuerst auch. Die Bergstation ragte knapp aus dem dicken Nebel hinaus. Unsere ursprüngliche Idee von hier aus durch den Winterwald hinauf zur Alp Walau zu wandern, konnten wir leider nicht in die Tat umsetzen. Der…

Eine Wintermärchen Landschaft auf der Strichboden Alp

Die heutige Tageswanderung führte uns hinauf zur vom Skiclub Amden betriebenen Schneebar auf der Strichboden Alp. Die 398 Meter Aufstieg führten durch eine märchenhafte Schneelandschaft begleitet von Sonne, Nebel und Sonnenschein. Unterwegs durch eine winterliche Märchenlandschaft Die Strasse hinauf zum Restaurant Holzstübli war gut präpariert und bereitete nicht nur den wenigen Fussgängern sondern auch den…

Im dicken Nebel suchten und fanden wir die Vorder Höhi

Trotz der dicken Nebelwand, in welche Amden heute gehüllt war, wagten wir einen Ausflug ins Arvenbüel mit einer Schnee- und Nebelwanderung hinauf auf die Vorder Höhi. Im Vergleich zu den sonnigen Wochenende zuvor wirkte das Arvenbüel heute wie ausgestorben. Ausgrüstet mit genügend heissem Kaffee in den Thermoskrügen machten wir uns am Corona konform geöffneten Bergrestaurant…