Eine Offroad Fahrt durch den Long Canyon und ein Picknick in freier Natur

Nach längerer Auszeit bekam unser bewährter Jeep Wrangler Rubicon heute wieder einmal etwas Auslauf. Unsere Wahl fiel auf den Long Canyon. Diese Offroad Strecke führt vom Colorado River hinauf auf ein Plateau kurz vor der Einfahrt zum Dead Horse Point State Park. Der Trailhead ist uns bestens bekannt, hatten wir doch gestern das Vergnügen, hier unsere Donuts zu geniessen. Im Gegensatz zum Vortag präsentierte sich das Wetter heute von der besseren Seite, auch wenn es immer noch etwas kühl war.

Long Canyon
Beim Eingang in den Long Canyon
Long Canyon
Hoffentlich hält der Balanced Rock

Fabienne, Elliott und ich erreichten den Trailhead während Margot mit Sloane uns oben auf dem Plateau erwarten würde. Die holprige Strecke wäre wohl noch etwas zu schüttelig für die kleine Sloane. Elliott nahm vorne Platz und hatte so beste Sicht. Es ist empfehlenswert den Long Canyon hinauf zu fahren, auch wenn die meisten Offroader vom Plateau her kommend hinunter fahren. 

Long Canyon
Ein Blick hinunter in den urtümlichen Long Canyon mit den La Sal Mountains im Hintergrund

Die Strasse erschien uns im Vergleich zur letzten Fahrt im Herbst 2017 besser unterhalten und ausgeebnet. Die kritischen Stellen von damals wurden offenbar beseitigt. Die Strasse steigt stetig und über zahlreiche enge Kurven gewinnt man schnell an Höhe. Es eröffnen sich eindrückliche Blicke hinab in den Long Canyon. An solchen sollte man unbedingt kurz anhalten und den Blick hinunter einwirken lassen.

Long Canyon
Der Weg führt unter dem Felsen hindurch
Long Canyon
Eine engere Passage kurz vor dem Plateau

Die Fahrt führt weiter unter einem hinunter gestürzten Felsen hindurch und dann am Schluss durch eine enge Passage weiter hinauf in Richtung Plateau, welches nun nur noch ein oder zwei Kurven entfernt liegt. Dieses war nun erreicht und siehe da, Margot und Sloane waren bereits am Warten. 

Long Canyon
Wir sind oben angekommen
Long Canyon
Auf der Anhöhe des Long Canyons

Wir hatten Picknick dabei, und es war unser Plan, im Island in the Sky District des Canyonlands National Parks ein lauschiges Plätzchen zu finden. Doch daraus wurde leider nichts. Die zahlreichen Besucher standen beim Eingang zum Nationalpark Schlange. Es war mit Wartezeiten von bis zu einer Stunde zu rechnen. Im Wissen, dass es innerhalb des Parks auch nicht besser aussehen würde, entschieden wir uns, umzukehren und nach einer Alternative zu suchen. Diese war auch bald gefunden. Wir fuhren auf dem Highway 313 retour in Richtung Moab und bogen Links in Richtung Lone Mesa Campground und Tombstone Rock ab. Die Strasse ist ab hier nicht mehr asphaltiert aber problemlos zu befahren. Bald war ein schönes und ruhiges Plätzchen auf der Lone Mesa gefunden.

Lone Mesa
Der ideale Picknick Platz war gefunden
Lone Mesa
Nebst Picknick- war es auch ein Spielplatz
Lone Mesa
Die Lone Mesa in der Panorama Sicht

Unser Plätzchen war wirklich ideal. Es lud zum Spielen und Erkunden der wundersamen und weiten Landschaft ein. Wir machten es uns gemütlich und genossen die Zeit. Nun war es langsam Zeit aufzubrechen und den Spiel- und Picknick Platz zu verlassen. Beim Monitor und Merrimac Viewpoint legten wir noch einen kurzen Halt ein. Danach gönnten wir uns in Moab ein wohlverdientes Frozen Yoghurt und ein Abkühlung im Pool. Mit einer leckeren Pizza liessen wir den Tag zuhause ausklingen.

Frozen Yoghurt
Eine willkommene Abkühlung
Moab
Im kühlen Nass

PHOTO GALERIE
«EINE OFFROAD FAHRT DURCH DEN LONG CANYON UND EIN PICKNICK IN FREIER NATUR»

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.