Die 307 Stufen des Phare d´Eckmühl

Nach drei Nächten auf dem schönen Campingplatz Camping Municipal de Kermaléro brachen wir zu neuen Ufern aus, oder genauer gesagt, in Richtung Süden mit der Halbinsel Quiberon als Tagesziel. Eine ersten Zwischenhalt legten wir bei der Ruine der Chapelle de Languidou in der Nähe von Plovan ein. Die Chapelle de Languidou ist dem heiligen Vitus…

Wir besuchen die Île de Sein

Heute wagten wir uns aufs Meer hinaus. Ziel für unseren Tagesausflug war die bekannte Île de Sein. Die Tickets hatten wir vorsorglich gestern schon gekauft. Das wurde uns vom Leiter des Campingplatzes auch empfohlen. Ausserhalb der Hochsaison wird die Insel täglich von einem Schiff angelaufen, ansonsten von drei Schiffen. Die Ausgabestelle der Tickets befindet sich beim…

Von Kelten und Leuchttürmen

Heute stand wieder ein etwas grösseres Programm auf dem Tagesplan und so haben wir nicht allzu spät auf dem Campingplatz Camping des Abers ausgeckeckt. Der Aufenthalt hat uns wirklich gut gefallen. Freundlicher Empfang, saubere sanitäre Anlagen sowie eine tolle Lage direkt am Strand. Was will man mehr ? Als erstes besuchten wir heute das Galeriegrab (auch Dolmengrab…

Die Île Vierge und eine Kapelle aus dem 16. Jahrhundert

Es ging immer weiter in Richtung Westen und so langsam waren die Ortschilder nur noch in Bretonisch geschrieben und die Zentrale in Paris entschwand in weite Ferne. Nach dem gestrigen Tag mit all den zahlreichen Sehenswürdigkeiten liessen wir es heute bei nicht mehr so schönem Wetter etwas ruhiger angehen. Wir verliessen den Campingplatz Camping de…

Von 6’000 Jahre alten Menhiren und steinzeitlichen Grabstätten

Starker Regen zeichnete sich schon am Abend ab. Deshalb entschlossen wir uns, das Dach nicht zu öffnen, damit wir morgen mit «trockenen Tüchern» weiterfahren konnten. Es war zwar ein wenig eng, aber wir schliefen recht gut. Nach dem Frühstück checkten wir aus und erhielten noch einige wertvolle Hinweise über die vor uns liegende Strecke. Wie…

Entlang der zauberhaften Côte de Granit Rose

Heute morgen hiess es auschecken auf dem Campingplatz «Domaine de Laneros». Unsere Bretagne Reise führte uns weiter westlich nach Saint-Guirec, dem Zentrum der Côte Granit Rose. Auf dem Weg dorthin liessen wir uns den Besuch einiger Points of Interest aber nicht entgehen. Unseren ersten Halt legten wir in unmittelbarer Nähe des Campingplates beim «Sémaphore de…

Austern schlürfen in Cancale

Nach dem erlebnisreichen Besuch des Le Mont Saint Michel am Vortag hiess es heute, in die eigentliche Bretagne vorzustossen. Streng genommen waren wir bis jetzt in der Normandie und nicht in der Bretagne. Wir brachen also unsere Zelte ab und fuhren zum nahe gelegenen Örtchen Huisnes-sur-Mer. Dort besuchten wir den Deutschen Soldatenfriedhof Mont d’Huisnes, welcher…

Sonnenuntergang beim Le Mont Saint Michel

Der frühe Morgen war eher herbstlich mit kühlen Temperaturen und Nebel, welcher über der Seine und in den Gässchen des Städtchens Pont de l’Arche ausbreitete. Das war aber nur von kurzer Dauer, denn die Sonne konnte sich rasch durchsetzen.  Wir starteten den Tag mit einem leckeren Frühstück bevor wir die Altstadt besichtigten. Die Stadt…

Ein Abstecher mit der Fähre nach Whidbey Island

Bei schönstem Wetter war es unser Plan, heute die Insel Whidbey Island zu besuchen. Um südlich dorthin zu gelangen, nimmt man von Mukilteo die Fähre nach Clinton. Alternativ gelangt man im Norden über die Deception Pass Bridge auf die Insel. Wir hatten diesen Weg letzten August genommen (Link), als wir den gleichnamigen State Park besuchten….

Der Pazifikküste entlang hinauf nach Seattle

Am heutigen Sonntag wollten wir am späteren Nachmittag bei Fabienne, Kyle und Elliott nördlich von Seattle eintreffen. Schon der rege Betrieb im Hampton Inn in Hillsboro liess erahnen, wie es heute wohl auf den Strassen zu und her gehen sollte. Wir fuhren nicht zu spät ab, und die erste Etappe des heutigen Abschnittes führte uns…

Wir erreichen Bodø und die Lofoten

Am Abend des heutigen Tages würden wir die Lofoten Inseln erreichen. Vorher jedoch machten wir Halt in Bodø. Die Fahrt dorthin war wiederum einmalig. Der  bilderbuchmässige Sonnenaufgang war das frühe Aufstehen und die Kälte auf dem Aussendeck wert. Wir überquerten den nördlichen Polarkreis. Polarkreise nennt man die Breitenkreise auf 66° 33′ 55″ nördlicher und südlicher Breite, auf denen die Sonne an den…

Wir besuchen Trondheim und den Nidarosdom auf dem Weg nach Norden

Gegen 8:30 Uhr legte die MS Polarlys in Trondheim an. Der Kapitän und seine Mannschaft parkierten die MS Polarlys gekonnt seitwärts direkt hinter der MS Nordnorge aus der Hurtigruten Flotte. Trondheim ist mit etwas mehr als 190’000 Einwohnern die drittgrösste Stadt in Norwegen. Etwa ab dem Jahr 950 gibt es Spuren eines Handelsplatzes auf der…