Der Ammler Höhenweg erwacht aus dem Winterschlaf

Lange hielt der Winter mit seinen Schneemassen die Landschaft erbarmungslos im Griff. In den vergangenen Tagen gewann jedoch der Frühling mit seinen angenehmen Temperaturen die Überhand. Zeit also für den Ammler Höhenweg

Arvenbüel
Der Frühling hält Einzug im Arvenbüel

Mit dem Bus der AWA gelangte ich stressfrei hinauf ins Arvenbüel. Es konnte gleich losgehen. Die erste Steigung führt hinauf zum Restaurant Monte Mio, welches nur im Winter geöffnet ist. Ein erster toller Blick über prächtige Blumenwiesen

hinüber zum Mattstock eröffnete sich. Man merkte aber, dass die Natur noch einige Wochen im Rückstand war. Die Spuren des strengen Winters waren unverkennbar. 

Weiter ging es zum Bergrestaurant Altschen, welches auch noch geschlossen war, in Richtung Vorder Höhi. Die Verzweigung in den Ammler Höhenweg ist gut markiert und kann nicht verfehlt werden. Man befindet sich nun im Gebiet genannt Schwisole.

Schwisole
Auf Höhe Schwisole erfolgt der Einstieg in den Höhenweg

Der grösste Teil der etwas 200 Höhenmeter liegen an dieser Stelle hinter einem. Der Weg führt ab hier mehr oder weniger eben über Fluren, durch blühende Bergwiesen und schattenspendende Wälder. 

An wenigen Stellen lag wirklich noch Schnee, und so musste ich noch einige wenige Schneefelder überqueren. Abseits des Schnees blühten Krokusse und Frühlingsenzian. Bald war die Alpwirtschaft Furgglen erreicht. Der Alp- und Gastbetrieb wurde noch nicht aufgenommen. In der Ferne war unterhalb des Mattstocks die Hinter Höhi und die Alpwirtschaft Strichboden zu erkennen. Auch ein weiterer Hausberg von Amden, der Speer, lag zum Greifen nah. Zudem eröffnet sich auf der Hinter Höhi ein Blick hinüber zum eindrücklichen Säntis Massiv.

Bei der Alpwirtschaft Strichboden angelangt, entschied ich mich kuzerhand noch einen Abstecher zur Alp Walau zu machen. So konnte ich mir noch ein paar zusätzliche Höhenmeter in meiner Challenge 2021 gutschreiben. Das nächste und letzte Ziel war die Bergstation der Mattsock Sesselbahn, welche ich über den Munggenweg erreichte. Die Fahrt hinunter nach Amden Dorf war wie immer ein schöner Abschluss einer Wanderung im schönen Gebiet von Amden.

PHOTO GALERIE
«DER AMMLER HÖHENWEG ERWACHT AUS DEM WINTERSCHLAF»

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.