Wir feiern den 1. August auf dem Chäserrugg im schönen Toggenburg

Der 1. August ist der Schweizer Nationalfeiertag und trotz Corona Einschränkungen wollten wir uns das nicht entgehen lassen. Lisbeth und Louis fragten uns, ob wir sie auf den Chäserrugg im schönen Toggenburg begleiten würden. Dort würde ein 1. August Brunch Buffet mit allerlei Leckerem aus der Region aufgetischt werden. Da mussten wir nicht lange überlegen und sagten zu. Der alles inklusive Preis von Fr. 58 (mit Halbtax) und Fr. 78 (ohne Halbtax) war äusserst attraktiv kalkuliert.

Wir fuhren über die Vorder Höhi hinunter nach Stein im Toggenburg und von dort aus direkt nach Unterwasser zur Talstation der Iltios Drahtseilbahn. Die alte Militärstrasse, welche während dem zweiten Weltkrieg als Versorgungsverbindung gebaut wurde, erfordert eine Fahrbewilligung, welche nur den Bewohnern von Amden und Stein erteilt wird. Die Verbindung ist zwischen Oktober und April gesperrt.

Unterwasser
Unterwegs mit der Iltios Drahtseilbahn
Iltios
Die Iltios Drahtseilbahn hoch über Unterwasser (Quelle: Wikipedia)

Die 1’195 Meter lange und gemütliche Fahrt mit der Iltios Drahtseilbahn beginnt auf 911 Meter über Meer unterhalb der Früeweid in Unterwasser und führt hinauf zur 1’339 Meter hoch gelegenen Iltios Bergstation, einer der Einstiegspunkte ins weitreichende und beliebte Skigebiet. Die Bahn wurde im Jahr 1934 eröffnet und im Sommer 2005 umfangreich umgebaut. Die ursprüngliche Spurweite wurde von 800 Millimeter auf 1’000 Millimeter verbreitert. Zudem wurde auch die Kapazität deutlich erhöht. Die Iltiosbahn Drahtseilbahn wird vor allem von Berg- und Wintersportlern frequentiert. Von der Iltios Bergstation führt die Iltios Chäserrugg Luftseilbahn (auch bekannt als Chäserruggbahn) auf den 2’262 Meter hohen Chäserrugg, den ersten der Churfirsten mit weiteren Skilift Anlagen. Ein erstes Konzessionsgesuch für eine Pendelbahn vom Iltios auf den Chäserrugg wurde im Jahr 1961 eingereicht. Nach langem Hin und Her wurde die Konzession im Jahr 1966 erteilt. Wegen Finanzierungsschwierigkeiten wurde die Bahn dann jedoch nicht gebaut. Erst über zehn Jahre später wurde das Projekt wieder aufgenommen. Der Bau der Luftseilbahn vom Iltios auf den Chäserrugg begann im Jahr 1971 und die Eröffnung erfolgte im Jahr 1972. Im Jahr 2015 wurde ein neues Chäserrugg Bergrestaurant gebaut und eröffnet.

Iltios
Die Chäserrugg Luftseilbahn ab Iltios im Jahr 1974 (Quelle: Wikipedia)
Iltios
Eine Aufnahme der Chäserrugg Bahn aus dem Jahr 2009 (Quelle: Wikipedia)
Wir-warten-auf-die-Luftseilbahn
Wir warten auf die nächste Gondel auf unserer Fahrt hoch hinauf zum Chäserrugg
Chäserrugg Bergrestaurant
Ein kühner Bau

Schon während der Bauzeit des Chäserrug Bergrestaurants wurde ein umweltbewusstes Zeichen gesetzt.  Aus Rücksicht auf die Umwelt wurde mit Ausnahme des Krans sämtliches Material mit der Luftseilbahn angeliefert. Die weltberühmten Architekten Herzog & de Meuron gestalteten ein einmaliges Berghaus. Sie integrierten traditionelle Elemente der lokalen Architektur, kombinierten auf geschickte Art Funktionalität und Ästhetik, ohne ins Klischee des Alpenchics zu fallen (Quelle: Wikipedia). Wir kamen zum Schluss, dass das Vorhaben der Star Architekten absolut gelungen ausfiel. Oben angekommen entledigten wir uns zuerst der Schutzmasken und bestaunten das die unglaubliche Aussicht hinüber zum Säntis Massiv. Unser Appetit und die Neugier waren aber zu gross, sodass wir nicht mehr länger auf das 1. August Feiertags Buffett warten wollten. Wir betraten das Restaurant und waren vom Innenausbau ebenso positiv angetan wie von der Aussenansicht des Bergrestaurants auf dem 2’262 Meter hoch gelegenen Gipfel des Chäserrugg.

Bergrestaurant Chäserrugg
Auch der Innenbereich vermag zu überzeugen

Das Corona Schutzkonzept wurde perfekt umgesetzt. So blieb jeder zweite Tisch unbedient und jede Gäste Gruppe erhielt unabhängig von ihrer Grösse einen Tisch zugeteilt. Im sonnendurchfluteten Raum stürmten wir das 1. August Brunch Buffett. Unser hohen Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Brote, Gebäck, Käse und Wurst stammten aus lokaler Produktion, und auch die Liebhaber guter, butteriger Rösti und frischem Rührei und Würstchen kamen auf ihre Kosten. Die Getränkebestellung wurde am Tisch aufgenommen. Alles war perfekt organisiert und auch das Dessertbuffet mit Schlorzifladen wusste zu überzeugen.

Das 1. August Brunch Buffet wurde bereits um 5:30 Uhr für die Frühaufsteher und Geniesser des Sonnenaufgangs eröffnet. So früh wollten wir dann aber auch nicht aufstehen.

Bergrestaurant Chäserrugg
Es ist angerichtet

Mit vollen Bäuchen und gut gestillt machten wir uns dann zu Fuss auf dem Weg zu einem der schönen Aussichtspunkte auf dem Chäserrugg. Das Wandergiet rund um den Chäserrugg bietet allerlei und ist sehr weitläufig. So kommen Sonntagswanderer bis hin zu dem Alpinisten auf ihre Kosten (Wanderungen im Chäserrugg Gebiet). Wir entschieden uns für den kurzen Abstecher hinüber zum Hinterrugg.

Chäserrugg
Wir geniessen die Aussicht vom Hinterrugg aus
Hinterrugg
Was für ein Blick hinunter zum Walensee

Auf dem Hinterrug wurde es uns nicht langweilig. Wir beobachteten gespannt, wie sich eine grössere Gruppe Deltasegler auf ihre Starts vorbereitete. Einer nach dem anderen begann mit dem Start und dem kühnen Vorhaben. Offenbar waren aber die Windverhältnisse nicht ideal, und so mussten zahlreiche Segler ihre Startversuche abbrechen. Diejenigen, die es schafften, entschwanden in den Weiten und Höhen über den Churfirsten. Das war sehr eindrücklich. Entlöhnt wurden wir aber auch mit einem tollen Blick hinunter auf den Walensee und einem Weitblick in die Schweizer Alpen. Es war ziemlich dunstig, und wie vorhergesagt machten sich die ersten Vorboten der angesagten Gewitter bemerkbar. Die 1. August Höhenfeuer waren auf jedem der Churfirsten bereitgestellt.

Chäserrugg
Wir sind auf dem Rückweg vom Hinterrugg zum Bergstation der Chäserruggbahn

Wir machten uns nun auf den Weg zurück zur Bergstation der Chäserruggbahn. Wir kehrten im Bergrestaurant noch kurz ein und betraten dann die Gondel, welche uns sicher hinunter zum Iltios führte. Mit der Iltios Standseilbahn ging es dann weiter nach Unterwasser. Auf dem Rückweg über die Vorder Höhi machten wir im Berggasthaus Altschen noch einen letzten Zwischenhalt.

Es begann nun leicht zu regnen. Der Niederschlag war aber nur von kurzer Dauer, und die Feuerwerke und umliegenden Höhenfeuer konnten im Trockenen gezündet werden.

Photo Galerie
«Wir feiern den 1. August auf dem Chäserrugg im schönen Toggenburg»

 

2 Kommentare Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.