Ein Abstecher in die La Sal Mountains mit Sonnenuntergang im Castle Valley

Heute unternahmen wir einen spontanen Ausflug in die winterlichen La Sal Mountains. Wir hofften, dass die Loop Road vom Schnee befreit wurde und somit durchgängig befahrbar war. Genau das war der Fall.

La Sal Mountains
Blick zu den tief verschneiten La Sal Mountains

Die La Sal Mountains wurden im August des Jahres 1776 entdeckten Teilnehmer der Dominguez-Escalante-Expedition am Horizont die aus der Wüste aufragenden weissen, schneebedeckten Gipfel. Da sie sich nicht vorstellen konnte, in diesem heissen, unwirtlichen Gebiet Schnee zu finden, hielten sie die weissen Kuppen für reines Salz und nannten den Gebirgszug Sierra de la Sal, also Salzige Berge. Das obige Bild stellt wohl denselben Blick dar, wie in die Europäer im Jahr 1776 hatten.

Im Jahr 1899 führte der deutsche Forscher Carl Purpus eine Expedition in die La Sal Mountains und erforschte die bis dahin noch weitgehend unbekannte Kakteenflora dieser Region.

Die Fahrt verlief problemlos. Einzig an einigen schattigen Stellen war die Strasse noch eis- und schneebedeckt.

La Sal Mountain Loop Road

Auf einem grossen Parkplatz stand noch eine monströse Schneeräumungsmaschine, die in den letzten Tagen im Einsatz war. Offenbar rechnete man nochmals mit Schneefall.

La Sal Mountain Loop Road
Der nächste Schnee kommt bestimmt

Wir fuhren hinunter ins Castle Valley und wurden mit einem tollen Sonnenuntergang belohnt. Das war toll und eine gute Ergänzung zu unserem letzten, winterlichen Besuch tagsüber (Link).

Castle Valley
Unterwegs im Castle Valley
Castle Valley
Die letzten Sonnenstrahlen
Castle Valley
Die Sonne geht unter

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.